Subscribe to our Newsletter

Katja

Die Gesichter hinter Dynamic42: Laborleiterin Katja

Alles Gute zum 3. Firmen-Jubiläum Katja! Katja Graf ist ein Teammitglied der ersten Stunde! Zu Beginn half sie uns beim Aufbau des Dynamic42-Labors, unterstützte die Einführung von Protokollen und Arbeitsabläufen im Labor sowie bei der Beschaffung. Außerdem war und ist sie für die Ausbildung neuer Labormitarbeiter verantwortlich. Heute ist sie die Laborleiterin bei Dynamic42. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Forschung in den Bereichen Humanbiologie, Mikrobiologie, Biochemie, Qualitätsmanagement und Organ-on-Chip-Modelle ist sie ein wesentlicher Bestandteil unseres Teams. Sie ist verantwortlich für die Koordination aller Laborarbeiten für F&E-Projekte und Auftragsforschungsdienstleistungen. Katja ist der Dreh- und Angelpunkt des Labors und das Bindeglied zu unserem Management.

Bereits 2004 arbeitete Katja mit unserem Geschäftsführer Dr. Knut Rennert im selben Labor zusammen, wo er ihr Interesse an Alternativen zu Tierversuchen und fortschrittlichen Zellkulturmodellen weckte. Dies führte schließlich zu einer späteren Zusammenarbeit und dem gemeinsamen Aufbau der Chiptechnologie in Kooperation mit dem Hans-Knöll-Institut (HKI) Jena.

Katja studierte bis 2006 Biochemie und Molekularbiologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Diplomstudiengang. Anschließend promovierte sie bis 2012 am HKI und schloss mit der Bestnote (summa cum laude) ab. In dieser Zeit beschäftigte sie sich mit der Untersuchung von Überlebensmechanismen von Sprosspilzen (Candida glabrata) in Makrophagen. Nach ihrer Promotion begann sie als Postdoc am HKI. Dort konzentrierte sich ihre Forschung auf die Untersuchung der symbiotischen Interaktionen von Hefepilzen (Candida albicans) mit der bakteriellen Mikrobiota. In diesen Projekten machte sie ihre ersten praktischen Erfahrungen mit der Verwendung von menschlichen Darmmodellen auf einem Chip.

Neben ihrer Postdoc-Stelle unterrichtete sie kurzzeitig an der Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales in Jena und hatte die Projektkoordination für das SkillsLab des Universitätsklinikums Jena inne. Dort leitete sie das Projekt "Integration der SkillsLab-Methode in die Pflegeausbildung".

Katja blickt gerne auf die letzten Jahre zurück:

Es war spannend, sich den Herausforderungen des Aufbaus eines Labors in einem Start-up-Unternehmen zu stellen. Die letzten drei Jahre waren inspirierend, anspruchsvoll und herausfordernd und haben mir geholfen, beruflich und persönlich enorm zu wachsen. Ich bin stolz darauf, an der Entwicklung und Kommerzialisierung einer bahnbrechenden Technologie wie Organ-on-Chip beteiligt zu sein und freue mich sehr, Teil eines so freundlichen und dynamischen Teams zu sein.
Dr. Katja Graf, Laborleiterin und leitende Wissenschaftlerin.